In welchen Textilien fühlt man sich im Alltag wohl?

Von Laura Hasenöhrl, 16. November 2018

Liebe Userin,

Diese Frage ist spannend, denn die Textilien, die wir tragen, sind unsere engsten Begleiter und können zu unseren besten Freunden wie auch zu ganz unliebsamen Begegnungen werden. Man sollte nicht unterschätzen, welchen Einfluss Stoffe auf unseren Alltag haben. Ich habe schon einige Male die Erfahrung gemacht, das gewisse Materialien eine stimmungsverändernde Wirkung hatten.

Als gutes Beispiel kann ich Ihnen zum Beispiel einen kratzenden Pullover nennen – dieses ewige Gepikse am Kragen lenkt einen ab, und man bekommt das Bedürfnis, den Pulli sofort von sich zu reissen! Was im Alltag selten gelegen kommt, weil man ansonsten im Unterhemd dastehen müsste.
Vermutlich kennen Sie auch die gängigen Weisheiten, dass man in Polyester schnell anfängt zu schwitzen und dass man demnach auch etwas streng riechen kann – was ebenfalls sehr unangenehm ist. Man darf die synthetischen Stoffe jedoch nicht ganz abschreiben. Synthetische Stoffe können für den Sport und im Outdoorbereich sinnvoll sein, zudem verbessert sich die Qualität der Fasern stetig. Synthetische Fasern als Verwendung für «Fake Fur» sind heutzutage fast nicht mehr von den Echthaarfellen zu unterscheiden und tragen so zu einer positiven Entwicklung bei: Dem Verzicht von echtem Pelz. 

In Kleidern, in denen man sich aber nicht wohl fühlt, überkommt einem nicht selten der Wunsch, alles stehen und liegen zu lassen, schnell nachhause zu eilen, um in bequemere Kleidung zu schlüpfen. Ich empfehle Ihnen deshalb natürliche Materialien von hoher Qualität. Allgemein gilt: Nicht nur beim Essen sollte man auf den Ursprung und das Biolabel achten. Biobaumwolle  als T-Shirt verarbeitet fühlt sich den Tag hindurch einfach zauberhaft an – probieren Sie es aus!

Leinen, welche aus Pflanzenfasern bestehen, können den Tag hindurch ganz schön zerknittern, Sie werden jedoch merken, dass Sie sich sauber und frisch fühlen. Leinen besitzt eine schmutzabweisende, antibakterielle Wirkung und reguliert Ihre gefühlte Körpertemperatur. Seide gehört wie Leinen zu den angenehmsten Materialien, die es gibt. Sie besticht durch ihren Glanz und ihre Leichtigkeit; wie auch Leinen reguliert sie die gefühlte Temperatur. Mein ganz persönlicher Ratschlag ist es jedoch, auf Seide im Alltag zu verzichten, da die Pflege aufwendig sein kann und das Reuegefühl gross ist, sobald durch ein Malheur ein Fleck auf der Seidenbluse landet. Sparen Sie sich diese edlen Stücke besser für einen speziellen Anlass auf. 

Und vergessen wir nicht die  kuscheligste aller Fasern: Kaschmir. Ich selbst besitze einen weichen, (leider) nicht ganz 100-prozentigen Kaschmir Jumpsuit – mhhhmm! in dem fühle ich mich den gesamten Tag hindurch beschützt, und er gibt mir das Gefühl, überall zu Hause zu sein.

Durch den Stoff, den wir tragen, können wir unsere Stimmungen und Emotionen fast ein wenig manipulieren. Clever eingesetzt, kann er uns so durch den Tag helfen.

Liebe Leserin, experimentieren Sie also nicht nur mit den verschiedenen Fashiontrends, sondern auch mit den unterschiedlichen Materialien! Sie werden sehen: Manche Stoffe können richtige Wunder mit Ihrem Seelenfrieden anstellen.  

Herzlich,

Laura Hasenöhrl

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox