Welche Kleider sind bei Sommerhitze alltagstauglich?

Von Viviane Stadelmann, 7. August 2018

Liebe Userin,
mit Ihrer Frage sprechen Sie aktuell sicher vielen aus der Seele. Bei der aktuellen Hitzewelle scheint kein Weg zu kurz, um nicht schweissgebadet am Ziel anzukommen. Ausser natürlich, man liegt im Schatten in der Badi und der Weg ist praktisch bloss ein träges Rüberrollen vom Liegestuhl ins Wasser. Das geht dann so knapp. Alles andere ist eigentlich unzumutbar, aber leider dennoch nicht zu vermeiden. 

Ihrem Hilferuf entnehme ich, dass auch Sie schon einige Male morgens fragend vor dem Kleiderschrank standen. Ob fürs Büro, zum chicen Geburtstagsessen oder an allen sonstigen Events, bei denen sehr viel nackte Haut unangebracht ist, poppt eine Frage nach der anderen auf: Wird mich die Bluse mit XXL-Schweissflecken strafen? Das Polyester-Trägerkleid anfangen, nach zu müffeln? Der fliessende Rock sich im Velo verheddern? Ja, ja und ja – leider.

Dennoch habe ich für Sie einige modische Hitze-Survival-Tipps parat, die Ihnen hoffentlich weiterhelfen:

  • Polyester ist wirklich (!) eine schlechte Idee. Setzen Sie auf luftige Seide, die kühlt (auch hier – ausser bei Schwarz – bei engem Fit Schweissflecken-Alarm!), Lyocell oder leichten Leinen. Sind freie Arme und Beine ein No-Go, probieren Sie es mit glamourösen Zweiteilern im Pyjama-Look, die zurzeit sowieso angesagt sind.


(Arlene Organic Linen Marlene Hosen bei KariKari.ch, Look von Stine Goya bei Zalando.ch)

  • Schwitzen Sie besonders stark unter den Armen, kommt Ihnen dieser Trick bei Modeshootings vielleicht zugute: klebende Achselpatches, welche Sie an der Innenseite der Kleidung befestigen können (gibt es zum Beispiel hier).
  • Wer liebt schon Underboob-Schweiss? Eben. Ersetzen Sie den Bügel-BH durch ein leichtes Bralette ohne Bügel und Fütterung. Das macht tatsächlich einen Unterschied.
  • Je luftiger und weiter, desto besser: Was Sie bei 34 Grad keinesfalls wollen, ist eng anliegende Kleidung, die am Körper klebt. Wenn Sie Ihre Figur betonen wollen, greifen Sie zum Taillengürtel, tragen Sie einen Ausschnitt oder lassen Sie den Blick auf die Beine frei. Die Silhouette darf aber ruhig weit schwingen. (Velo-Tipp: Knüpfen Sie den Rock unten zusammen oder krempeln Sie Ihn am Bund hoch.)

(Maxikleid von Hope bei Zalando.ch, Tencel Kleid von Armedangels.de)

  • Verzichten Sie auf geschlossene Schuhe. Kleines Detail, grosse Wirkung. Auch zu einem formellen Anlass hat ein schöner Mule noch immer gepasst.
  • Längere, weite Shorts aus fliessenden Materialien sind (ausser bei strengem Dresscode) bestens bürotauglich und angenehmer zu tragen als zwickende Jeansshorts.
    (Shorts von Cos)

In diesem Sinne: Einen schönen Sommer und lassen Sie sich nicht ins Schwitzen bringen – ein kühler Drink hilft meistens auch.

Herzlich,
Viviane Stadelmann

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox