Was soll ich zuhause tragen, um es mir stilvoll bequem zu machen?

Von Jacqueline Krause-Blouin, 19. December 2017

Also ich bin ja keine Frau, die sich sofort die Kleider vom Leib reisst, sobald die Tür ins Schloss fällt. Dafür muss man mich schon in ein paar teure Restaurants ausführen. Spass beiseite – viele Frauen kennen das Problem: Man will möglichst rasch die Bürokleidung abstreifen, trotzdem aber nicht wie ein Mitglied der Flodder Family rumlaufen. Hier kommt Athleisure, vielleicht das schlimmste Wort, das die Mode je hervorgebracht hat, ins Spiel. Athleisure, und das haben übrigens viele Menschen falsch verstanden, muss nicht hauteng sein. Es geht auch entspannter. Sweaty Betty ist für solche Styles eine gute Adresse, Adidas by Stella Mccartney auch und sogar einige Teile von Fenty Puma by Rihanna funktionieren. Das ist aber nur ein Lösungsansatz – die Lycra-Überdosis kommt schneller, als man denkt. Weit stilvoller und zeitloser ist alles aus Kaschmir. Kaschmir kann man gar nicht genug zuhause haben. Die beste Loungewear (ja, so nennt man das!) finden Sie beim guten alten Brand Hanro of Switzerland (das hat sich sogar bis in die Büros der amerikanischen Vogue herumgesprochen!), die Leggings aus Seidenkaschmir sind ein Traum, dazu kombinieren Sie einen kuscheligen Pullover und hochwertige Slipper. Ich mag am liebsten die von Repeat Cashmere. Falls Ihnen das alles viel zu viel Textil sein sollte, empfehle ich einen Seidenkimono und einen Tropfen Chanel Nr. 5. So stilvoll haben Sie noch nie Netflix geschaut.

Herzlich,
Jacqueline Krause-Blouin

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox