Spotted: Fashionistas im Ballett-Fieber

Von Andrea Bornhauser, 13. Juli 2017

Ich war ein Ballett-Mädchen. Und es hatte viel mit den Tutus und den rosafarbenen Schuhen zu tun, dass ich mich jede Woche wie Bolle auf die Ballettstunde freute. Klar, es war 1987, die Zeit, als „Anna“ zu Weihnachten im TV lief, und ich und meine Freundinnen gespannt die Geschichte der unglücklichen Primaballerina mitverfolgten. Insgeheim träumte ich davon, mich wie Anna nach oben zu tanzen – und dabei im Tanzsaal so lässige Typen mit langen Haaren und trainierten Körpern kennenzulernen. Bis ich mir eingestehen musste, dass ich für Ballett leider zwei linke Füsse hatte – und beim Basketball irgendwie besser aufgehoben war.

Nichtsdestotrotz pochte mein Herz beim Anblick der Miu Miu-Ballerinas mit den Satinbändern einen Ticken schneller. Und in eine Winkel meines Gehirns klang leise und sanft die Titelmelodie von „Anna“ an. Aber nur ganz kurz, ich schwörs! Die flachen Schuhe aus der letztjährigen Sommerkollektion von Miuccia Pradas junger Linie hat man ja an ganz vielen Füssen bereits gesehen. Sie haben  – ähnlich wie „Anna“ in den Achzigern – einen wahren Ballett-Hype im Modezirkus ausgelöst. Viel rosa, viel Chiffon, viel Tüll, Leggings und Hoodies hat man in letzter Zeit auf Laufstegen und an Fashionistas gesehen.

Ich finds super, denn die femininen, verspielten Teile sind doch eine willkommene Abwechslung zum grassierenden Unisex-Trend, mit seinen unformen Oversize-Schnitten. Und die besagten Miu-Miu-Ballerinas sehen auch mit ausgefransten Blue-Jeans toll aus. Mit ihren Riemen versprühen sie sowieso eine Prise Rock-and-Roll, seht mal:

Foto von www.glitterinc.com

Wildleder-Ballerinas von Miu Miu, ca. 500 Fr., über www.mytheresa.com

Tipp: Wer sich das Original nicht leisten kann oder will, der soll sich mal im lokalen Ballet Shop umsehen. Ich habe mir dort gerade ein paar Balletschuhe vom traditionellen Tanzlabel Bloch bestellt, in rosa versteht sich.

 

Kommentare