Spotted: Girl Power an der Couture Week

Von Andrea Bornhauser, 26. Januar 2017

Heute ist sie zu Ende gegangen, die Pariser Haute Couture Woche für Frühling/Sommer 2017. Maisons wie Chanel, Dior, Giambattista Valli oder Valentino zeigten ihre Schneiderskunst anhand von atemberaubenden Roben. Schön und gut, ich freu mich immer, diese Kunst in Reinform bewundern zu dürfen.

paris-hc-str-rs17-5061

Genauso mein Herz erwärmt hat aber dieses Mal, dass einige der Besucher der Couture-Week mit einem simplen T-Shirt Slogan ein Statement setzten. Eine Botschaft an ein paar Machthaber, die gerade daran sind, unsere Welt in Gefahr zu bringen. Auf der Brust von Bloggerinnen wie Chiara Ferragni und Christina Bazan etwa prangte der Spruch „We should all be Feminists“, eindeutig eine Botschaft an den neuen US-Präsidenten Donald Trump, nicht gerade als Frauenversteher oder Frauenförderer bekannt.

Nun kann man sagen: Bloggerinen wie Bazan oder Ferragni sind ja nicht gerade, was einem beim Stichwort „Feministin“ als erstes in den Sinn kommt. Aber hey: Für einmal können sie ihre Millionen Follower mal mit einer wirklich wichtigen Botschaft versorgen. Also Danke, dafür. Auch Danke an alle Männer, die sich als Feminist bezeichnen oder so denken. Die Welt braucht Euch jetzt!

Übrigens: Der Slogan lehnt sich an den Buchtitel der nigerianischen Autorin Chimamanda Ngozi Adichie an. Mit ihrem Essay „We should all be feminists“ aus dem Jahr 2014 legte sie den Grundstein für den modernen Feminismus des 21. Jahrhunderts. Muss ich unbedingt noch lesen.

(Alle Bilder: Imaxtree.com)

 

Kommentare