Spotted: Drüber und drunter

Von Andrea Bornhauser, 27. November 2016

Heute ist der erste Advent. Drinnen schön warm, ein Kerzlein brennt – draussen eine graue, kalte Stimmung. Es muss am Wetter liegen: Ich bin total in Stimmung, weiche Materialien um mich zu hüllen. Besonders gerne mag ichs grad drunter und drüber, in Schichten: Bustiers über Wallekleider, Schnür-Mieder über T-Shirts und Samt-Slipdresses über graue Sweatshirts. Es gibt da unglaublich viele Möglichkeiten, die ausprobiert sein wollen. Der Vorteil an diesem „Drüber und drunter“  ist, dass man keine neuen Kleider dafür kaufen muss, es geht auch mit den bestehenden Sachen aus dem Kleiderschrank. Es ist ist alles nur eine Frage des Stylings.

Hier ist mein Favorit für die Adventszeit: Samt über Sweatshirt-Stoff.

Oder so, für die Weihnachts-Party?

Oder ein Bustier über den Wollpullover:

Oder ein Mieder-Gürtel über den Satin-Slipdress.

Alle Bilder: www.instagram.com/streetrends/

Die Fashion-Profis

Welchen Mantel muss man sich in dieser Saison zulegen? Wie werden Overknee-Boots kombiniert? Und was bitteschön verlangt der Dresscode «Cocktail»? Zwischen all den Must-Haves und It-Pieces der Modewelt kann man schnell den Überblick verlieren. Aber keine Sorge, unsere Mode-Experten aus der Redaktion führen Sie sicher durch den wilden Fashion-Dschungel. Sie stellen die Fragen, wir antworten. Just ask!

Stellen Sie Ihre Fragen

Kommentare