OMG! Band-Shirts

Von Andrea Bornhauser, 12. August 2016

Eins vorweg: Ich liebe Band-T-Shirts! In meinem Schrank habe ich ein paar, die mich an vor langer Zeit besuchte Rock-Konzerte erinnern. Zum Beispiel an jenes von Turbonegro oder Motörhead in Zürich (bei letzterem tropfte der Schweiss von der Decke des Volkshauses) oder den Hellacopters in Fribourg. Die Shirts habe ich jeweils nach den Gigs gekauft – verschwitzt, auf einem Ohr taub (weil zu nah an der Boxe gepogt) und in bierseligem Zustand am kleinen Merchandise-Stand, beim Band-Roadie.

PARIS, FRANCE - JULY 03: Model Josephine Skriver outside Versace during Paris Fashion Week Haute Couture F/W 2016/2017 on July 3, 2016 in Paris, France. (Photo by Christian Vierig/Getty Images) *** Local Caption *** Josephine Skriver

Model an der Haute Couture Week in Paris (Bild: Christian Vierig/Getty Images)

Nun ist es ja so, dass man seit einem Weilchen solche Rock-n-Roll-Shirts beinahe schon inflationär sieht. Angefangen hat es lustigerweise in den Kindermode-Abteilungen, wo es plötzlich Babybodys und kleine T-Shirts mit Ramones-, Sex Pistols und The Clash-Logos gab. Kinder können sich ja noch schlecht wehren … aber Mamas oder Papas Lieblingsmucke repräsentieren und auf Band-Logos kötzeln und sabbern – klaro!

PARIS, FRANCE - JULY 04: A model outside Dior during Paris Fashion Week Haute Couture F/W 2016/2017 on July 4, 2016 in Paris, France. (Photo by Christian Vierig/Getty Images) *** Local Caption ***

Model an der Haute Couture Week in Paris (Bild: Christian Vierig/Getty Images)

Neuerdings sind die Shirts auch bei Models, Designer und Moderedakteurinnen beliebt. Die britische Heavy Metal-Band Iron Maiden scheint gerade hoch im Kurs zu stehen. Ich wage mal zu bezweifeln, dass deren Sound auch durch die weissen IPod-Kopfhörer dieser Leute dröhnt. Da tippe ich eher auf die von Säusel-Drake – den ich übrigens auch sehr mag! Aber ob die Teenie-Girls mit dem Ramones-Logo auf ihren T-Shirts aus dem H&M die Punk-Band überhaupt kennen? Mmmh, I doubt it.

Klar, ich verstehs ja, ein Metallica-Shirt strahlt aus: Ich bin wild, verrucht – Rock`n`Roll halt. Das Label Vetements spielt ja bereits seit längerem mit dieser Ästehtik und adaptiert Logos von Heavy-Metal-Bands, ein Kleid kostet schlappe 1400 Fr.. Aber sollte, was da so plakativ auf der Brust getragen wird, nicht mehr sein als eine temporäre Attitüde oder ein Modetrend? Sonst wirkts doch schnell aufgesetzt und nicht authentisch. Es sind und bleiben schliesslich Fan-Shirts. Wieso also nicht einfach mal ein Drake-, Rihanna- oder Justin Bieber-Shirt anziehen, wenn man schon auf deren Sound steht? Fänd ich viel cooler.

COPENHAGEN, DENMARK - AUGUST 10: Celine Aargaard wearing a Iron Maiden shirt, yellow dress with long sleeves and yellow bag outside Freya Dalsjo during the first day of the Copenhagen Fashion Week Spring/Summer 2017 on August 10, 2016 in Copenhagen, Denmark. (Photo by Christian Vierig/Getty Images)

Creative Director Celine Aargaard an der Copenhagen Fashion Week (Bild: Christian Vierig/Getty Images)

 

 

 

 

 

Stellen Sie Ihre Fragen

Stichworte

Kommentare