Must Have: Samt

Von Andrea Bornhauser, 9. August 2016

Es ist Herbst! Zumindest modemässig. Denn in den Läden trudeln bereits seit einiger Zeit die neuen Herbst/Winterkollektionen 16/17 ein. Zugegebenermassen war ja meine Vorfreude auf die kuschligen Pullis, Mäntel und Hosen auch schon grösser als dieses Jahr. Das liegt aber am Sommer, der irgendwie kein richtiger war. Sprich: Ich musste in den letzten Monaten bereits etliche Male zum wärmendem Schal oder Sweater greifen, weil es mal wieder regnete (wie jetzt gerade beispielsweise) oder die Temperatur über Nacht gefallen war. Aber das nur am Rande.

Samt1

vlnr: Haider Ackermann, Bottega Veneta, Alberta Ferretti (Bilder: Imaxtree.com)

Einen Lichtblick gibt es aber trotzdem diesen Herbst: Er ist weich und schimmernd und nennt sich Samt. Dieses edle Gewebe mit dem eingearbeiteten Fadenflor beehrt uns ja modemässig immer wieder mal. Diesen Herbst big time. Das Material war auf den Laufstegen von Valentino, Haider Ackermann, Stella McCartney und vielen anderen Designhäusern in allen erdenklichen Formen und Farben zu sehen. Ehrlichgesagt war ich ja nie ein grosser Samt-Fan. Ich überliess das gerne den Mittelalter-Freaks, Goths und Emos. Das einzige Stück, das ich aus diesem Material besass, war ein Samt-Blazer. Wenn ich mich aber so durch die aktuellen Kollektionen klicke – und durchs Fenster in den Regen schaue – könnte ich mir schon vorstellen, dass ich mich diese Saison mal vorsichtig an ein Samt-Teil heranpirschen werde.

Samt2

vlnr: Vetements, Valentino, Stella McCartney (Bilder: Imaxtree.com)

 

 

Kommentare