OMG! Trainer

Von Andrea Bornhauser, 29. Juli 2016

Vielleicht liegts an der bevorstehenden Olympiade in Rio de Janeiro? Jedenfalls zeichnet sich auf den Laufstegen ein Comeback des Traineranzuges ab. Vor allem bei den Männer, wie man an den letzten  Männermodewochen für Frühjahr 2017 sehen konnte. Dort zeigten Designlabels wie Tommy Hilfiger oder Perry Ellis den Trainingsanzug in Reinform. Nicht etwa eine Re-Interpretation, sondern die Old-School-Al-Bundy-Variante. Und das ist genau das Problem: Die Vorstellung, dass Männer zukünftig im Bundy-Gammel-Trainer-Look auf dem Sofa hängen – und auch auf die Strasse gehen. Das kann auch schief gehen.

Vetements/Juicy Couture HC SS2017 (Alle Bilder: Imaxtree.com)

Vetements/Juicy Couture HC SS2017 (Alle Bilder: Imaxtree.com)

Da finde ich die Vetements-Variante eines Traineranzuges doch weit innovativer: In ihrer Haute Couture-Linie SS2017 haben sie mit verschiedenen Labels wie etwa Manolo Blahnik, Reebok, Dr. Martens oder Carhartt zusammengespannt und je einen Look kreiert. Und unter diesen tauchte er plötzlich auf: Der Plüsch-Traineranzug aus den Nineties von Juicy Couture! Natürlich in einer Vetements-Version – aber mit den obliganten Glitzersteinchen. Mal schauen, ob sich der Lieblingsfummel von Paris Hilton wieder durchsetzt. Aber bitte nicht in Schweinerosa!

 

Die Fashion-Profis

Welchen Mantel muss man sich in dieser Saison zulegen? Wie werden Overknee-Boots kombiniert? Und was bitteschön verlangt der Dresscode «Cocktail»? Zwischen all den Must-Haves und It-Pieces der Modewelt kann man schnell den Überblick verlieren. Aber keine Sorge, unsere Mode-Experten aus der Redaktion führen Sie sicher durch den wilden Fashion-Dschungel. Sie stellen die Fragen, wir antworten. Just ask!

Stellen Sie Ihre Fragen

Kommentare